AUGENBLICKE - MOMENTE

Besondere Augenblicke mit der Kamera eingefangen



Mittwoch, 31. März 2010

Ein Gutś Nächtle wünschen wir


Soeben ist hier in Bremen die Sonne untergegangen.


Wir wünschen allen Lesern ein Gutś Nächtle !

Herzlichkeit


Ein gewachsenes Herz ?

Wie großartig unsere Natur ist,
wissen die meisten Menschen nicht,
übersehen die Vielzahl von kleinen Dingen,
wie Kräuter, Steine oder knorrige Rinden.

Donnerstag, 25. März 2010

Komm mit in den Zauberwald !

Überwindet sämtliche Hindernisse und Gefahren.

Wir mussten keine schwierigen Prüfungen bestehen,
wir durften hier alles mit der Kamera bildlich festhalten.

Besucht doch auch diesen Zauberwald im Bremer Blockland
und lasst euch dort, von den dort lebenden kleinen Wesen
die vielen aufregenden Geschichten erzählen.

Wo dieser Wald sich befindet wollt ihr wissen ?
Das verraten wir auf Anfrage gerne.



In einer Weide entdeckten wir diese Raupe
die uns den Weg in den "Zauberwald" zeigte.


Beim hohlen Baum sollten wir geradeaus weiter gehen,
bis wir wir dem Märchenbaum begegnen.


Dieser Ast flüsterte uns ein geheimnisvolles Märchen zu !


Bei dem weiteren Bummel über das unter uns raschelnde Laub
erhob sich dieses
Wesen aus dem Boden.


Hier knarrte ein lächelnder Baum . . .


. . . dort zwinkerte uns ein grimmiger Baum zu !



Zu guter letzt, beim verlassen des Waldes
erschien uns diese
verwunschene Rose und
wünschte uns einen weiteren schönen Tag.


Mittwoch, 17. März 2010

Vor Frühlings Spaziergang

Entdeckt auf unserem Spaziergang im Rhododendronpark

Die Krokusse blühen



Zaubernuss
Erst auf dem Foto entdeckte ich das in den Blüten sitzende Insekt.



Verblüht,
aber von der Sonne angestrahlt, ist es doch ein interessantes Motiv.



Im Rhododendronpark
gibt es wirklich ein Schneeglöckchen Paradies



Von der Sonne eingefangen.




Nicht mehr lange,
dann blühen die ersten Azaleen im Park.

Gedicht zu meinem Federbild im Internet

Heute fand ich ein Gedicht zu meinem Federbild im Internet.

Sonntag, 14. März 2010

Schietwetter


Zur Zeit haben wir hier in Bremen ein bremisches Schietwetter.

Mittwoch, 10. März 2010

Die Feder

Ein Federchen flog durch das Land;
Ein Nilpferd schlummerte im Sand.

Die Feder sprach: „Ich will es wecken!“
Sie liebte, andere zu necken.

Aufs Nilpferd setzte sich die Feder
Und streichelte sein dickes Leder.

Das Nilpferd sperrte auf den Rachen
Und musste ungeheuer lachen.

Joachim Ringelnatz (1883-1934)


Glück muss man haben,
diese Feder kam auf bei Fotoaufnahmen in den Wümmewiese
langsam auf mich zu geflogen.

Samstag, 6. März 2010

Heute trage ich . . .


Heute trage ich noch eine Schneehaube,
aber Morgen,
da wird es sich sicherlich ändern.
ODER ?

Das gibt es doch nicht . . .

Das gibt es doch nicht, findet der Winter denn gar nicht den Weg in den Ruhestand ?



Unser Wetterhahn kräht nach dem Frühling !

Freitag, 5. März 2010

Ein paar Schnappschüsse . . .

Ein paar Schnappschüsse von unserem Spaziergang
in den überschwemmten Wümmewiesen bei Bremen.















Singschwäne auf ihrem Zug nach Norden.

Dienstag, 2. März 2010

Der Winter zieht sich zurück


Mit dem Blick aus dem Weltraum kann man den Wechsel der Jahreszeiten genau erkennen.
Bitte auf das Bild klicken.